Im Dezember 2019 organisierten die drei vierten Klassen gemeinsam mit ihren Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen eine Woche lang Projektarbeiten (Portfolios) zum Thema „Suchtprävention“.Wie entsteht überhaupt Abhängigkeit von bestimmten Stoffen im Gehirn? Welche Stoffe oder Tätigkeiten können süchtig machen und wie gefährlich sind sie für die Gesundheit? Was schützt uns davor, in eine Abhängigkeit zu geraten? Welche Rolle spielen Selbstbewusstsein und das Wissen über die eigenen Stärken?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen in Form von Workshops und Lehrausgängen – unter anderem besuchten die Klassen die Organisation „Sience Pool“ zum Thema „Alk ist cool, wenn man ihn nicht trinkt“. Die Schüler und Schülerinnen lernten im  Laufe eines Vormittags alles Wichtige zum Thema „Alkohol“. Wie wird Alkohol hergestellt. Wie fühlt es sich an, wenn man betrunken ist. Wie sieht eine Alkoholleber aus. Nach vielen Versuchen und Experimenten waren sich zum Schluss die Schüler und Schülerinnen einig: „Wir lassen lieber die Finger vom Alkohol!“